Unsere Leistungen
im Einzelnen
:

MIGROMAT®

Telemetrie

HDX-Technologie

Ethohydraulik

Untersuchungen mit Sonar

Entwicklung

Sachverständigengutachten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Untersuchungen mit Sonar

Humminbird 1198c
Humminbird 1198c im Einsatz

Sonar (Sound Navigation and Ranging) basiert darauf, dass ein akustisches Signal bestimmter Frequenz von einem Schallgeber in die Wassersäule ausgebracht wird, wo es sich kegelförmig ausbreitet. In diesem Schallkegel befindliche Fische, Objekte sowie der Gewässerboden reflektieren das Signal als Echo. Dieses wird von einem Schallempfänger aufgenommen, und durch Messung der Laufzeit des Signals kann die Entfernung zum georteten Objekt und damit dessen Position bestimmt werden.

Das Institut für angewandte Ökologie verfügt über ein hochauflösendes Sonar vom Typ Humminbird 1198c, um Fischschwärme und Einzelindividuen in Gewässern zu verorten und semiquantitativ zu analysieren.

Bei dem entwickelten Funktionsprinzip der Sonarkamera werden die akustische Signale in sehr hoher Frequenz ausgesandt und die eingehenden Echos chronologisch als digitalisierte Aufnahmen aufgezeichnet, so dass sie quasi als Film abgespielt werden können. Mit Hilfe der Sonarkamera DIDSONTM 300 führt das Institut für angewandte Ökologie Untersuchungen zum Verhalten von Fischen in vollkommener Dunkelheit und bei starker Trübung durch, beispielsweise vor Wasserentnahmebauwerken oder Fischscheuchanlagen.

Beispiele:

Didson-Aufnahme
Fische vor dem Einlassbauwerk einer Pumpe (Aufnahme mit DIDSONTM 300)