Unsere Leistungen
im Einzelnen
:

MIGROMAT®

Telemetrie

HDX-Technologie

Ethohydraulik

Untersuchungen mit Sonar

Entwicklung

Sachverständigengutachten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Telemetrie

Bei der Telemetrie handelt es sich um ein großräumig arbeitendes Sender-Empfänger-System, das sich auch zur Verortung und Verfolgung von Fischen eignet. Vom Institut für angewandte Ökologie wird die akustische Telemetrie bevorzugt eingesetzt. Bei dieser sendet ein mit Knopfbatterie betriebener Sender auf Ultraschallfrequenz Töne so moduliert aus, dass sie ihren Träger individuell kennzeichnen. Als besonders gut verträglich für Fische aller Arten haben sich die sehr kleinen und ohne eine Schleppantenne arbeitenden JASATS-Sender der Firma LOTEK erwiesen, die eine Lebensdauer von bis zu 190 Tagen aufweisen.

Die Ortung der Signale der besenderten Fische erfolgt mit Unterwassermikrophonen, die an taktisch geschickt verteilten Stellen im Gewässer exponiert werden. Diese Hydrophone können telemetrische Sender je nach Umgebungssituation über mehrere 100 m Entfernung registrieren. Die empfangenen Signale werden mit einem Zeitstempel versehen und auf einer Chipkarte gespeichert. Nach der Auslesung der Chipkarte werden die darauf enthaltenen Informationen im Hinblick auf die räumlichen/zeitlichen Bewegungsmuster der detektierten Fische entweder als present/absent-Ortung, zwei- oder auch drei-dimensional ausgewertet.

Beispiele:

PSW Luftbild
JSATS-Sender
Exposition Hydrophon
An einer Boje exponiertes Hydrophon